ESK trauert um Peter Beckmann

Der Essener Skiklub (ESK) trauert um Peter Beckmann. Der langj├Ąhrige Wanderf├╝hrer verstarb v├Âllig ├╝berraschend in der Nacht vom 21. auf den 22. M├Ąrz im Alter von 82 Jahren. Noch wenige Tage zuvor, am 17. M├Ąrz, konnten wir Peter im Rahmen der digitalen Mitgliederversammlung gut gelaunt, zu Scherzen aufgelegt, erleben. Umso ├╝berraschender ereilte uns die traurige Nachricht.

Peter war seit sagenhaften 67 Jahren Mitglied im ESK und damit das Mitglied mit der zuletzt am zweitl├Ąngsten w├Ąhrenden Mitgliedschaft. In dieser langen Zeit war Peter in verschiedenen ehrenamtlichen Funktionen t├Ątig. Noch als Jugendlicher ├╝bernahm er als Jugendsprecher Verantwortung. In einem Skiklub-News-Interview hat Peter einmal gesagt: „Ich bin immer gerne vorneweg gegangen und nicht hinterher“. Diese Aussage passte in besonderem Ma├če zu seiner langj├Ąhrigen T├Ątigkeit als Wanderwart. In Grimentz war Peter ├╝ber Jahre eine echte Institution: Hier pflegte er nicht nur den Skisport, sondern trug auch wesentlich zum geselligen Miteinander bei.

Mit Peter Beckmann verliert der ESK einen Vereinskameraden, der f├╝r seine ausgeglichene, liebevolle und humorvolle Art bekannt war. Sein Engagement f├╝r den Verein hat das Vereinsleben nachhaltig gepr├Ągt. Sein Verlust wird im Skiklub unzweifelhaft eine L├╝cke aufrei├čen. Unser Mitgef├╝hl gilt insbesondere seiner Frau Gabi und seinen T├Âchtern Katharina und Andrea.

Peter, wir vermissen dich sehr!