ESK-Newsletter QII 2020 📯🗞️

Liebe Vereinsmitglieder,
wie auf der Jahreshauptversammlung angekündigt, möchten wir stärker auf digitale Kommunikationswege setzen. Dazu senden wir einen quartalsweisen Newsletter mit den anstehenden Terminen per Mail und veröffentlichen diesen auch an dieser Stelle auf unserer Homepage. Einladungen zu Vereinsveranstaltungen (Jahreshauptversammlung, Sommerfest etc.) und das Protokoll der Jahreshauptversammlung wird ab sofort ausschließlich digital kommuniziert. Ergänzend zum Mailaustausch wird unsere Vereinszeitschrift künftig einmal im Jahr über Neuigkeiten rund um den Essener Skiklub berichten.

Du hast keine Mail erhalten? Wenn du künftig keine Vereinsinfos mehr verpassen möchtest, registriere dich mit einer Mail an verein@essener-skiklub.de für den Newsletter! 📩📬

Und hier geht’s zum ESK-Newsletter QII 2020!
Aus gegebenem Anlass beinhaltet unser erster Newsletter nun leider weniger Termine für gemeinsame Sportaktivitäten als viel mehr eine offene Kommunikation über das derzeitige Vereinsgeschehen, welches wie alle anderen Bereiche des Lebens aktuell stark vom Corona-Virus beeinträchtigt ist.

Wir freuen uns, wenn ihr euch die Zeit für einen Blick in den Newsletter nehmt und wünschen euch ein sonniges und vor allem gesundes zweites Quartal 2020! ☀️

Sportliche Grüße
Leonie

Essener & Bottroper Stadtmeisterschaften 2020 finden nicht statt 😕

Liebe Vereinsmitglieder,
liebe Rennläuferinnen und Rennläufer,

die Verantwortlichen des westdeutschen skiverbandes haben sich dazu entschlossen allen aktuellen Empfehlungen zu folgen und die verbleibenden Rennen der Saison 2019/2020 abzusagen. Wir halten diese Entscheidung für alternativlos und bedauern sie natürlich zugleich sehr. Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen rund um das Thema Corona-Virus mit unzähligen Absagen in diversen Sportarten bis in den Profibereich, erging am 12.03. eine Empfehlung des Deutschen Skiverbandes an die Landesverbände, alle Skirennen in Deutschland abzusagen.

Dieser Empfehlung schließen wir uns vorbehaltlos an und sagen somit auch die Essener & Bottroper Stadtmeisterschaften am 29.03.2020 ab.

Mit sportlichen Grüßen
Jana

Die tapferen Drei bei den WSV-Meisterschaften…

Vom 10. bis 12.01.2020 ging es für Anna-Maria Loedige, Mirja Teichert und Jannis Jungen zu den Deutschlandpokal Rennen nach Maria Alm/Österreich.

Am 10. war Nachtslalom angesagt. Alle ESK-Starter meisterten die anspruchsvollen Läufe in akzeptablen Zeiten, nach intensiver Besichtigung. Von 51 Gesamtstartern kamen nur 34 ins Ziel!

Für den 11. hatten sich die Veranstalter den FIS-Hang Natrun vorgenommen, mit zwei Rennen, LIVE-Timing und Start „von Oben“ mit schneller Kurssetzung. Da war bei fehlendem RSL-Training, insbesondere bei dem harten Steilhang und hohen Geschwindigkeiten, Mut angesagt. Alle Drei durchliefen die Rennen erfolgreich, wenn auch die Zeitrückstände auf die Spitze deutlich waren.

Zum Abschluss am 12. gab es, bei kaltem Traumwetter, den Parallelslalom. Anna-Maria und Jannis verloren zwar jeweils den direkten Vergleich, konnten jedoch aus der Wertung (wie Slalom) Punkte in der DSV Liste gutmachen. Mirja hatte mit der bis dahin führenden und zugelosten Gegnerin, die anspruchvollste Aufgabe. Nach kurzer Führung im 1ten Durchgang ging dieser aber deutlich verloren. Im 2ten wurde Ihre Gegnerin dann wegen Frühstart disqualifiziert.

So schafften es am Ende alle ESK-Starter mindestens 1x auf das WSV-Treppchen. Anna-Maria in der U18 auf Platz 1, Mirja in der U21(+Erwachsene) einmal auf Platz 3 und Jannis bei der Erwachsenenwertung auf Platz 2. Bei der Deutschlandpokalgesamtwertung belegt Mirja jetzt Platz 22, Anna-Maria Platz 25 und Jannis Platz 48.

Mirja auf Platz 3
Jannis auf Platz 2

Für die ARGE-Wertung (mit den teilnehmenden Verbänden WSV SBSB SVR SVP HSV SVRhh) gab es natürlich auch gute Punkte, die auf ein gutes Abschneiden der ESK-Teilnehmer in diesem Jahr hindeuten.

Wir wollen den Skiklub fit für die Zukunft machen!

Liebe Mitglieder,

seit der letzten Jahreshauptversammlung im April haben wir nach dem Ausscheiden von Christian Neuhaus keinen Vorsitzenden mehr. Das damals erklärte Ziel war es, bis zur nächsten Jahreshauptversammlung einen neuen Vorsitzenden zu finden. Wir haben in der Zwischenzeit viele Gespräche geführt, bei denen sich unter allen Angesprochenen allerdings kein Nachfolgekandidat aufgetan hat. Wir müssen davon ausgehen, dass auch zur nächsten Jahreshauptversammlung kein vom Vorstand vorgeschlagener Kandidat zur Wahl stehen wird, hoffen aber natürlich immer noch auf Vorschläge.

Grund zur Sorge gibt es allerdings nicht. Der Vorstand ist voll handlungsfähig und zurzeit sehr aktiv. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Arbeitsstrukturen im Verein von Grund auf neu zu gestalten. Hier gibt es bereits viele Ideen, die alle einem Grundprinzip folgen sollen: „Wir wollen den Skiklub fit für die Zukunft machen!“ – doch was bedeutet dieses augenscheinlich so lapidar formulierte Statement?

Wir wollen uns darüber im Klaren sein, was eigentlich die Kernziele und das Fundament unserer Vereinsarbeit sein werden! Zwei Säulen müssen dabei deutlicher ins Bewusstsein und in den Mittelpunkt unserer Arbeit rücken, weil sie letztlich für alles stehen, was unser Handeln ausmacht:

  • Mitgliedergewinnung
  • Mitgliedererhaltung

Unsere Jugendarbeit wird im Zusammenhang mit der Mitgliedergewinnung eine deutlich wichtigere Rolle einnehmen müssen. Wir müssen mehr bieten als nur Rennlauf für Kinder, Schüler und Jugendliche. Der Skisport in diesen Altersgruppen ist vielfältiger: Anfängerunterricht, Jugendreisen und Freestyle sind nur drei beispielhafte Schlagwörter in diesem Themenfeld, die Raum für Entwicklungen bieten können.

Ein attraktiv und breit gefächertes Angebot für das große Altersspektrum der Erwachsenen ist eine weitere Herausforderung, die nicht nur auf die Mitgliedergewinnung sondern auch auf die Mitgliedererhaltung abzielt. Das Sommerfest am 1. September war hier ein erster Baustein in unserem erwähnten Fundament.

Doch was haben wir bisher konkret in die Tat umgesetzt?

  • Wir haben eine Arbeitsgruppe Vereinsentwicklung ins Leben gerufen. Diese AG besteht aktuell aus drei Vorstandsmitgliedern (Werner Heinze, Jana Janduda, Stefan Niehüser) und drei weiteren Vereinsmitgliedern (Katharina Beckmann, Michelle Harzheim, Andrea Weineck).
  • Ein Ergebnis der AG Vereinsentwicklung war die Organisation und Durchführung des bereits erwähnten und sehr gelungenen Sommerfestes am Baldeneysee. Ein weiteres Ergebnis ist eine gesellige Veranstaltung unter dem Motto „Bürgerhaus trifft Forsthaus“ am Samstag, 11. Januar. Ferner wird es am Freitag, 14. Februar zum Flutlichtskifahren nach Willingen gehen. Über beide Veranstaltungen wird an anderer Stelle noch informiert.
  • Der Vorstand hat sich überdies einem AG-Prinzip verschrieben und entsprechend weitere Arbeitsgruppen gegründet, so dass es aktuell bereits die folgenden gibt:
    • AG Vereinsentwicklung (Leitung: Jana Janduda)
    • AG Webseite (Leitung: Leonie Venten)
    • AG Alpinsport (Leitung: Jana Janduda)
    • AG Wettkampforga (Leitung: Stefan Niehüser)

Es ist unser Ziel, mit eurer Unterstützung weitere Arbeitsgruppen ins Leben zu rufen und deren Ziele und Arbeit genau zu definieren. Bei alledem möchte der Vorstand die Vereinsarbeit mit den Arbeitsgruppen koordinieren, unterstützen und die Arbeitsergebnisse zusammenführen.

Wer die Zukunft unseres Vereins mitgestalten möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Meldet euch bei Interesse bei uns.

Was erwartet euch auf der nächsten Jahreshauptversammlung am 11.03.2020?

  • Wir werden das Thema Vereinsentwicklung weiter intensiv bearbeiten und euch über den aktuellen Stand der Entwicklungen berichten.
  • Wir arbeiten gerade an Ideen zu einer neuen Arbeitsstruktur innerhalb des Vereins und werden euch unsere Ideen vorstellen.
  • Wir wollen schließlich bis zur Jahreshauptversammlung 2021 alle Entwicklungen in einer neuen Satzung verankern und zu diesem Zwecke auch eine Satzungskommission ins Leben rufen. Hierfür suchen wir Mitstreiter, die wir auf der nächsten Jahreshauptversammlung in die Satzungskommission wählen wollen.

Euer Vorstand

111 Jahre Essener Skiklub!

Das Orgateam Sommerfest hat uns zu diesem Anlass einen erlebnisreichen Tag beschert! Wir haben es uns bei guter Verpflegung und großartigem Sportprogramm aus Standup-Paddling, einer Inline-, Mountainbike- und Wandertour gut gehen lassen. 🏄🏽🏃🏻‍♀🚴🏽🚶🏻‍♀

Wir danken unseren Sponsoren ganz herzlich, die mit ihren Sachspenden unsere unterhaltsame Quiz-Tombola ermöglicht haben! Danke an:
💡 Innogy
🚲 Ruhrtourismus
🎿 Alpincenter Bottrop
🧗🏻‍♀ Neoliet Essen
🧗🏽‍♂ Waldabenteuer Velbert
💙 Skischule Kiel

Wir sind für Winterferien in NRW! 🤨❄️☃️

Wenn ihr das genauso seht, nehmt an dieser Online-Petition teil 😊⬇️
https://www.openpetition.de/petition/online/winterferien-fuer-nrw-endlich-bezahlbarer-skiurlaub-fuer-die-ganze-familie

Unsere aktiven SchülerInnen und Vereins-Familien wissen, worum es geht: In den Herbstferien liegt oft noch nicht genug Schnee, Weihnachten will man zu Hause mit der Familie verbringen und in den Osterferien ist vom Schneegestöber schon nichts mehr über. Viele sehnen sich daher nach einer Winterpause im Frühjahr, dem längsten Schulblock des Jahres!

 

Hessische Schüler- und Kinder-Meisterschaften März 2019

Der Start in das Wochenende verlief leider für die Rennläufer des ESK nicht wie erhofft. Nachdem beim Start des ersten Riesenslalom der Ski von Kimberly Bäumker während des Starts aufging, waren auch die Ergebnisse ihres Bruders Luca Bäumker, der einen Sturz kurz vor dem Steilhang hinlegte, und Anna-Maria Lödige nicht so wie gedacht und erhofft.

Besser wurde es mit Beginn des zweiten Tages, einem Parallelslalom, bei welchem die beiden Starter aus den Schülerjahrgängen gute Ergebnisse fuhren. Luca belegte beim Parallelslalom in der U16 den 14. Platz, auch Anna-Maria konnte sich an diesem Tag ein paar Punkte runter fahren. Im Slalom sah es auch für die Starterin der Kinder gut aus, sie fuhr zwei sehr gute Läufe und belegte am Ende den ersten Platz.

Der letzte der drei Tage wurde zum einen bei den SuS mit einem Slalom beendet und bei den Kindern mit einem Vielseitigkeitslauf.

Nach einem schwierigen ersten Lauf kamen alle Starter des ESK durch.

Beim Slalom belegte Luca den dritten Platz in der U16 und Kimberly den ersten im Vielseitigkeitslauf.