Alle Beiträge von sn

Wir wollen den Skiklub fit für die Zukunft machen!

Liebe Mitglieder,

seit der letzten Jahreshauptversammlung im April haben wir nach dem Ausscheiden von Christian Neuhaus keinen Vorsitzenden mehr. Das damals erklärte Ziel war es, bis zur nächsten Jahreshauptversammlung einen neuen Vorsitzenden zu finden. Wir haben in der Zwischenzeit viele Gespräche geführt, bei denen sich unter allen Angesprochenen allerdings kein Nachfolgekandidat aufgetan hat. Wir müssen davon ausgehen, dass auch zur nächsten Jahreshauptversammlung kein vom Vorstand vorgeschlagener Kandidat zur Wahl stehen wird, hoffen aber natürlich immer noch auf Vorschläge.

Grund zur Sorge gibt es allerdings nicht. Der Vorstand ist voll handlungsfähig und zurzeit sehr aktiv. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Arbeitsstrukturen im Verein von Grund auf neu zu gestalten. Hier gibt es bereits viele Ideen, die alle einem Grundprinzip folgen sollen: „Wir wollen den Skiklub fit für die Zukunft machen!“ – doch was bedeutet dieses augenscheinlich so lapidar formulierte Statement?

Wir wollen uns darüber im Klaren sein, was eigentlich die Kernziele und das Fundament unserer Vereinsarbeit sein werden! Zwei Säulen müssen dabei deutlicher ins Bewusstsein und in den Mittelpunkt unserer Arbeit rücken, weil sie letztlich für alles stehen, was unser Handeln ausmacht:

  • Mitgliedergewinnung
  • Mitgliedererhaltung

Unsere Jugendarbeit wird im Zusammenhang mit der Mitgliedergewinnung eine deutlich wichtigere Rolle einnehmen müssen. Wir müssen mehr bieten als nur Rennlauf für Kinder, Schüler und Jugendliche. Der Skisport in diesen Altersgruppen ist vielfältiger: Anfängerunterricht, Jugendreisen und Freestyle sind nur drei beispielhafte Schlagwörter in diesem Themenfeld, die Raum für Entwicklungen bieten können.

Ein attraktiv und breit gefächertes Angebot für das große Altersspektrum der Erwachsenen ist eine weitere Herausforderung, die nicht nur auf die Mitgliedergewinnung sondern auch auf die Mitgliedererhaltung abzielt. Das Sommerfest am 1. September war hier ein erster Baustein in unserem erwähnten Fundament.

Doch was haben wir bisher konkret in die Tat umgesetzt?

  • Wir haben eine Arbeitsgruppe Vereinsentwicklung ins Leben gerufen. Diese AG besteht aktuell aus drei Vorstandsmitgliedern (Werner Heinze, Jana Janduda, Stefan Niehüser) und drei weiteren Vereinsmitgliedern (Katharina Beckmann, Michelle Harzheim, Andrea Weineck).
  • Ein Ergebnis der AG Vereinsentwicklung war die Organisation und Durchführung des bereits erwähnten und sehr gelungenen Sommerfestes am Baldeneysee. Ein weiteres Ergebnis ist eine gesellige Veranstaltung unter dem Motto „Bürgerhaus trifft Forsthaus“ am Samstag, 11. Januar. Ferner wird es am Freitag, 14. Februar zum Flutlichtskifahren nach Willingen gehen. Über beide Veranstaltungen wird an anderer Stelle noch informiert.
  • Der Vorstand hat sich überdies einem AG-Prinzip verschrieben und entsprechend weitere Arbeitsgruppen gegründet, so dass es aktuell bereits die folgenden gibt:
    • AG Vereinsentwicklung (Leitung: Jana Janduda)
    • AG Webseite (Leitung: Leonie Venten)
    • AG Alpinsport (Leitung: Jana Janduda)
    • AG Wettkampforga (Leitung: Stefan Niehüser)

Es ist unser Ziel, mit eurer Unterstützung weitere Arbeitsgruppen ins Leben zu rufen und deren Ziele und Arbeit genau zu definieren. Bei alledem möchte der Vorstand die Vereinsarbeit mit den Arbeitsgruppen koordinieren, unterstützen und die Arbeitsergebnisse zusammenführen.

Wer die Zukunft unseres Vereins mitgestalten möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Meldet euch bei Interesse bei uns.

Was erwartet euch auf der nächsten Jahreshauptversammlung am 11.03.2020?

  • Wir werden das Thema Vereinsentwicklung weiter intensiv bearbeiten und euch über den aktuellen Stand der Entwicklungen berichten.
  • Wir arbeiten gerade an Ideen zu einer neuen Arbeitsstruktur innerhalb des Vereins und werden euch unsere Ideen vorstellen.
  • Wir wollen schließlich bis zur Jahreshauptversammlung 2021 alle Entwicklungen in einer neuen Satzung verankern und zu diesem Zwecke auch eine Satzungskommission ins Leben rufen. Hierfür suchen wir Mitstreiter, die wir auf der nächsten Jahreshauptversammlung in die Satzungskommission wählen wollen.

Euer Vorstand

Jana Dierkes und Tim Schwede holen Stadttitel

Essener Stadtmeisterschaften im Riesenslalom 2017

Bei den diesjährigen Essener Stadtmeisterschaften im schweizerischen Grimentz waren am 12. April Jana Dierkes und Tim Schwede die schnellsten. Jana konnte sich mit einer Zeit von 1:35,55 gegenüber Christiane Wolf (1:41,20) und Claudia Harzheim (1:49,31) behaupten. Alle drei ESK-Starter konnten sich der jungen Konkurrenz erwehren. Nele Günster (1:50,02) und Emilia Brandt (1:53,15) landeten auf den Plätzen 4 und 5.

Bei den Herren wurde Tim Schwede vom Ski-Club Bonn mit überlegener Bestzeit von 1:27,10 zum zweiten Mal Stadtmeister. Stefan Niehüser (1:35,23; ESK) und Tim Flores (1:39,92; ESK) fuhren hinter Tim auf die Stockerlplätze. Knapp am Treppchen vorbei fuhren Christian Neuhaus (1:47,23; ESK) und Patrick Gorsitzke (1:48,05).

In der Jugendwertung (nach einem Durchgang) gewann ebenfalls Tim Schwede (43,78; SC Bonn). Die Schülertitel (ebenfalls nach einem Durchgang ermittelt) holten sich Nele Günster (54,72) und Tim Flores (50,43).

Grimentz 2017 Stadttitelwertungen

Auch in den verschiedenen Alterklassen wurde wieder hart gekämpft… Hier findet ihr diverse weitere Ergebnislisten:

Grimentz 2017 Ergebnisliste – Altersklassen nach einem Durchgang
Grimentz 2017 Ergebnisliste – Damen/Herren/Snowboard nach einem Durchgang
Grimentz 2017 Ergebnisliste – Damen/Herren nach zwei Durchgängen
Grimentz 2017 Ergebnisliste – Jugend/Schüler nach einem Durchgang